Differences between revisions 1 and 25 (spanning 24 versions)
Revision 1 as of 2006-05-17 15:25:23
Size: 3250
Editor: LilaBlume
Comment:
Revision 25 as of 2008-11-16 14:54:21
Size: 4910
Editor: pD9E36CE9
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 2: Line 2:
Line 6: Line 5:

 * http://www.bundesnetzagentur.de/enid/19ceb619bc750df34ab3bdbc05d72f0d,0/Presse/Pressemitteilungen_d2.html#7848
 * Bei ["FIT"] und ["ViCLAS"] Einrichtungsanordnungen auswerten
Line 13: Line 11:
 * http://www.datenschutz.sachsen-anhalt.de/binary/tb/tb7/tb7.pdf  * http://www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=19044
Line 16: Line 14:
 * http://www.heise.de/ct/06/10/070/
 * http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rs20060404_1bvr051802.html hat einige ganz schöne Einschätzungen, die in die Präambel von RechtsLage eingearbeitet werden sollten.
 * http://curia.eu.int/jurisp/cgi-bin/gettext.pl?where=&lang=en&num=79939469C19040317&doc=T&ouvert=T&seance=ARRET zitiert anhand der Übertragung von Passagierdaten recht schön allerlei Datenschutzrecht
 * http://www.bmj.de/enid/28e6b6d810941dc38e261360aef64d16,e25e89707265737365617274696b656c5f6964092d0932343735093a096d795f79656172092d0932303036093a096d795f6d6f6e7468092d093036093a095f7472636964092d0932343735/Presse/Pressemitteilungen_58.html -- das sollte vermutlich sowohl zu ["Datenbanken EU"] als auch zur relevanten nationalen Datenbank (ich bin nicht ganz sicher, welche das ist).
 * http://www.datenschutz.de/news/detail/?nid=2012
 * http://www.datenschutz-bayern.de/tbs/tb22.html
 * http://www.datenschutz.hessen.de/TB35/Inhalt.htm
 * http://www.heise.de/newsticker/meldung/91086
Line 18: Line 24:
 * IFG-Ersuchen ans Innenministerium nach den Richtlinien für den

kriminalpolizeilichen Meldedienst in Fällen politisch motivierter Kriminalität (KPMD-PMK). [Ist im Gange.]

 * Links zu IFG-Gesetze und Kritik:

Die NGO "Privacy International" hat den Bericht "Freedom of Information Around the World 2006" vorgelegt, der sich mit dem Stand der Informationsfreiheit und dem Zugang zu behördlichen und Regierungsinformationen sowie den dazu erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen befasst. -an- http://www.privacyinternational.org/article.shtml?cmd[347]=x-347-543400
Line 21: Line 34:
  * EURO-JUST ("...wurde im Dezember 2000 als Clearingstelle der Strafverfolgungsbehörde für Ermittlungsverfahren mit internationalen Bezügen gegründet, in der Staatsanwälte bzw. Ermittlungsrichter aus den Mitgliedstaaten versammlet sind und unmittelbar Informationen beschaffen, austauschen und gemeinsam bewerten." [Ratsbeschluss vom 14.Dezember 2000, Abl. L 324 vom 21. Dezember 2000, S. 2f. und Eropäische Kommission: 'Communication on the Establishment of eurojust,' 22. November 2000, COM {2000} 746 final. > HU Nr. 23, S. 148];
   * EJN (europ. justizielle Netz, European Judicial Network, nach Artikel 31 EU-Vertrag in der Fassung des Amsterdamer Vertrages, als Koordinationsgremium zwischen den Justizbehörden der Mitgliedsstaaten 1998 einegrichtet); siehe hierzu Homepage Bundesdatenschutzbeauftragter mit Links zu EU-Datenbanken
  * ENFOPOL (einheitliche europ. Standard für "verdeckte Überwachung", siehe CILIP 69 (2/2001), S. 36 - 42)
   * TREVI-Gruppe (EU Kripo-Experten für Terrorismusbekämpfung), EUPM (Polizeimission der EU)
  * Auskunftsersuchen an SIS vorbereiten: http://www.schengen-jsa.dataprotection.org/
  * EURO-JUST ("...wurde im Dezember 2000 als Clearingstelle der Strafverfolgungsbehörde für Ermittlungsverfahren mit internationalen Bezügen gegründet, in der Staatsanwälte bzw. Ermittlungsrichter aus den Mitgliedstaaten versammlet sind und unmittelbar Informationen beschaffen, austauschen und gemeinsam bewerten." [Ratsbeschluss vom 14.Dezember 2000, Abl. L 324 vom 21. Dezember 2000, S. 2f. und Eropäische Kommission: 'Communication on the Establishment of eurojust,' 22. November 2000, COM {2000} 746 final. > HU Nr. 23, S. 148];
  * EJN (europ. justizielle Netz, European Judicial Network, nach Artikel 31 EU-Vertrag in der Fassung des Amsterdamer Vertrages, als Koordinationsgremium zwischen den Justizbehörden der Mitgliedsstaaten 1998 einegrichtet); siehe hierzu Homepage Bundesdatenschutzbeauftragter mit Links zu EU-Datenbanken
  * ENFOPOL (einheitliche europ. Standard für "verdeckte Überwachung", siehe CILIP 69 (2/2001), S. 36 - 42)
  * TREVI-Gruppe (EU Kripo-Experten für Terrorismusbekämpfung), EUPM (Polizeimission der EU)
  * Auskunftsersuchen an SIS vorbereiten: http://www.schengen-jsa.dataprotection.org/

== Glossar ==
Woanders verschieben, ist jetzt zu versteckt.
Line 28: Line 44:
Line 37: Line 52:
 | +-- Einzelgesetze
Line 39: Line 55:
 | +-- Erfahrungen (?)

Was im Wiki zu tun wäre...

Wer sich ernsthaft um eine Geschichte hier drin kümmert, sollte sie hier rausnehmen, um Doppelarbeit zu vermeiden.

Quellen, die der Auswertung harren

Recherchieren

  • IFG-Ersuchen ans Innenministerium nach den Richtlinien für den

kriminalpolizeilichen Meldedienst in Fällen politisch motivierter Kriminalität (KPMD-PMK). [Ist im Gange.]

  • Links zu IFG-Gesetze und Kritik:

Die NGO "Privacy International" hat den Bericht "Freedom of Information Around the World 2006" vorgelegt, der sich mit dem Stand der Informationsfreiheit und dem Zugang zu behördlichen und Regierungsinformationen sowie den dazu erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen befasst. -an- http://www.privacyinternational.org/article.shtml?cmd[347]=x-347-543400

  • Wie und an wen Auskunftsersuchen zum Ausländerzentralregister (AZR) -- Rechtsgrundlage http://www.gesetze-im-internet.de/azrg-dv/index.html

  • EU-Stellen. Da gibts unglaublich viele Programme und Akronyme, und es ist sehr schwer, einen Überblick zu bekommen, was läuft, was nicht, was gespeichert wird etc. Ein paar Akronyme dazu: Eurodac, OLAF, VIS, Terrorists Lists (welche?), TECS; EUCARIS; RISER
    • EURO-JUST ("...wurde im Dezember 2000 als Clearingstelle der Strafverfolgungsbehörde für Ermittlungsverfahren mit internationalen Bezügen gegründet, in der Staatsanwälte bzw. Ermittlungsrichter aus den Mitgliedstaaten versammlet sind und unmittelbar Informationen beschaffen, austauschen und gemeinsam bewerten." [Ratsbeschluss vom 14.Dezember 2000, Abl. L 324 vom 21. Dezember 2000, S. 2f. und Eropäische Kommission: 'Communication on the Establishment of eurojust,' 22. November 2000, COM {2000} 746 final. > HU Nr. 23, S. 148];

    • EJN (europ. justizielle Netz, European Judicial Network, nach Artikel 31 EU-Vertrag in der Fassung des Amsterdamer Vertrages, als Koordinationsgremium zwischen den Justizbehörden der Mitgliedsstaaten 1998 einegrichtet); siehe hierzu Homepage Bundesdatenschutzbeauftragter mit Links zu EU-Datenbanken
    • ENFOPOL (einheitliche europ. Standard für "verdeckte Überwachung", siehe CILIP 69 (2/2001), S. 36 - 42)
    • TREVI-Gruppe (EU Kripo-Experten für Terrorismusbekämpfung), EUPM (Polizeimission der EU)
    • Auskunftsersuchen an SIS vorbereiten: http://www.schengen-jsa.dataprotection.org/

Glossar

Woanders verschieben, ist jetzt zu versteckt.

Strukturfragen

Face it: Der Wiki ist im Augenblick ziemlich unübersichtlich und braucht dringen Refaktorisierung, vor allem im Bereich der Polizeidatenbanken.

Ich schlage mal folgende Struktur (mit geeigneten Querverweisen natürlich) vor:

PolizeiDatenbanken
 |
 +-- RechtsLage
 |      +-- Einzelgesetze
 |
 +-- AuskunftErsuchen
 |      +-- Erfahrungen (?)
 |
 +-- PannenGeschichten
 |         |
 |         +--\
 |         +--  Ggf. ausfaktorisieren oder als Unterseiten zu Ländern
 |         +--/
 |
 +-- EU
 |
 +-- EU-Staaten
 |
 +-- BRD bundesweit (BKA, Geheimdienste...)
 |
 +-- Bundesländer
        |
        + Bayern
        |
        + BaWü
        + usf.

Ich denke, das könnte fliegen.

Ansonsten grundsätzlich: Seiten durchgucken und glätten, Texte besser strukturieren, Dupes entfernen...